ANKE STEDINGK // Schauspielerin

Jahrgang 1979

Ausbildung Bayerische Theaterakademie August Everding

2004 bis 2008 Thalia Theater Halle

2008 bis 2015 Staatstheater Kassel

seit 2015 freischaffend


 


AKTUELL                                                                            


SCHAUSPIEL HANNOVER

BIS HIERHER LIEF'S NOCH GANZ GUT

Regie: Ulrike Günther

PREMIERE | 13. November 2016 | 19:30h | Ballhof 2




THEATER                                                                             

2016 THEATER OSNABRÜCK

DIE PHYSIKER | Oberschwester Marta Boll/ Oberpfleger Uwe Sievers | Regie: Gustav Rueb

2015 - 2016 STAATSTHEATER BRAUNSCHWEIG

EINE FAMILIE | Mattie Fae | Regie: Nicolai Sykosch

DANTONS TOD | Marion | Regie: Martin Schulze


2008 - 2015 STAATSTHEATER KASSEL

IMMER NOCH STURM | Ursula Snezena | Regie: Marco Štorman

HOCHZEIT BEI DEN CROMAGNONS | Nazha | Regie: Gustav Rueb                                   Deutsche Erstaufführung

DIE KUNST DER SELBSTABSCHAFFUNG | Vanessa | Regie: Schirin Khodadadian         Uraufführung

FLOH IM OHR | Raymonde Chandebise | Regie: Markus Dietz

MACBETH | Lady Macbeth | Regie: Markus Dietz

FRÄULEIN JULIE | Kristin | Regie: Marco Štorman

QUARTETT | Marquise de Merteuil | Regie: Maik Priebe

DANTONS TOD | St. Just | Regie: Gustav Rueb

TESTOSTERON | Dr. Solveig Rieger | Regie: Schirin Khodadadian
Uraufführung                                                                                                                 Eingeladen zu den Autorentheatertagen in Berlin 2013                                                             Eingeladen zum Heidelberger Stückemarkt 2013                                                                      

GIER // PSYCHOSE 4.48 C/ Sie | Regie: Martin Schulze

DER NACKTE WAHNSINN Flavia Brent | Regie: Markus Dietz

HEXENJAGD | Abigail Williams | Regie: Patrick Schlösser 

DREI SCHWESTERN | Natalia Iwanowna | Regie: Sebastian Schug 

MEDEAMedea | Regie: Gustav Rueb

MARIA STUARTElisabeth | Regie: Schirin Khodadadian

UNSCHULDRosa | Regie: Martin Schulze

BAKCHENAgaue | Regie: Gustav Rueb
Eingeladen zu den Hessischen Theatertagen in Marburg 2009
Festivalpreis für die beste Inszenierung für Gustav Rueb


2004 - 2008 THALIA THEATER HALLE

EIN SOMMERNACHTSTRAUMTitania | Regie: Mareike Mikat

VORHER/ NACHHERFrau um die 30 | Regie: Annegret Hahn | Choreographie: Ute Raab

MENDY DAS WUSICALLady Mamma | Regie: Frieder Venus

CYRANO DE BERGERACRoxane | Regie: Dorothea Schröder


2003 - 2007 METROPOL THEATER MÜNCHEN

DAS BALLHAUS | Regie: Jochen Schölch | Choreographie: Johanna Richter/ Michi Schmieder


2001 - 2003 BAYERISCHES STAATSSCHAUSPIEL

HEKABE | Chor der kriegsgefangenen Frauen von Troja | Regie: Dieter Dorn



VOICEOVER                                                               

No.4 | Regie: Brea Cali | Produktion: Christopher Andraka

Athens Video Dance Project
Internationale Videotanz Biennale t-junction in Nürnberg (t-junction Publikumspreis 2010)
'Canned Unicorn' Dance and Art House Film Event at The Rover in New York
Festival 638 Kilo Tanz in Essen
Film-und Medienfestival dokfest in Kassel (nominiert für den goldenen Herkules)
Dance Films at The Flea in New York


HÖRSPIEL                                                                   

SCHRITTMUSTER | Simone | Regie: Heidrun Nass | Produktion: Saarländischer Rundfunk



AUSZEICHNUNGEN                                                     

2015 Nominierung als Schauspielerin des Jahres | Theater heute
(für die Rolle der Nazha in der Produktion Hochzeit bei den Cromagnons)

2013 VolksBühnen-Preis | Kasseler VolksBühne e.V.

2009 Festivalpreis für die beste schauspielerische Leistung | Hessische Theatertage Marburg
(für die Rolle der Agaue in der Produktion Bakchen)

2009 Nachwuchspreis | Fördergesellschaft Staatstheater Kassel

2002 Kurt-Meisel-Preis | Bayerisches Staatsschauspiel
(Ensemblepreis für den Chor der kriegsgefangenen Frauen von Troja in Hekabe)